Kategorien
Strandsegeln

Saisonstart 2022

Am Samstag, den 26.März war ich in St.Peter-Ording mit Stefan zum ersten Strandsegeln des Jahres verabredet. Es gab sehr viele sonnige, aber windstille Tage im März, ein toller Frühlingsanfang, aber kein Wetter zum Segeln. Genau zu unserem Samstag wendete sich das Blatt. Die Vorhersage blieb 5 Tage stabil und so hatten wir einen guten, mittelstarken Wind.

Hier zuerst das Video mit den Eindrücken des Tages:

Der Wind kam aus Nordwest, hier die Windanzeige im Clubhaus mit 6 bis 8m/sec (ca. 13 bis 16 kn)

Das entsprach der Windvorhersage, die sich stabil die Tage für Samstag gehalten hatte.

Ebbe sollte um 13:00 Uhr sein, unser Segelfenster also von 11-15 Uhr.

Ich habe mit meinem neuen GPS Tacho den Kurs mitgetrackt. Hier die erste Strecke.

Größere Ansicht: (full screen)

Wind: NW 15-20kn (10:36 – 11:36 Uhr)
Segel: 4,6m²
Speed max: ca. 53 km/h
Strecke: 11,1 km

Das Speedprofil nach Entfernung und Zeit:

Wir waren nicht alleine. Vier weiter Mini-Yachten waren draussen, insgesamt waren wir also 6 Mini´s:

G427 Stefan
G455 Wilhelm A.
G469 René
G480 Jan
G499 Rüdiger und
G200 ich

Ich hatte eine Rennstrecke mit meinen neuen Flaggen abgesteckt und schon segelten wir gemeinsam los.

Kurz nach dem Start brach bei Stefan allerdings der neue Mast aus Carbon. Mit dem Rest konnte er zum Glück selbst zurücksegeln und den Alumast setzen.

Zwangspause – Mastbruch!

Hier der untere Stummel im Sitz:

Nach vielen Kreuzkursen wechselten wir schließlich zurück auf die Plate. Blöderweise fuhren wir durch einen kleinen See, der mehr Schlick als Wasser war. Das konnte man vorher leider nicht sehen, blöde Überraschung! Daheim habe ich später noch lange meine Klamotten mit einer Bürste geschrubbt – sehr hartnäckig dieses Zeug!

Stefan nahm gleich ein Bad in den Wellen.

Die Plate war ungewohnt rau zu befahren, nach der letzten Sturmflut. Ich wurde sehr durchgeschüttelt, vernünftige Videoaufnahmen waren eigentlich so nicht möglich. Allerdings konnte man es hier länger laufen lassen als auf der Sandbank und so kamen doch Geschwindigkeiten über 40 km/h zusammen. Wir kreuzten also zum Spaß und Abschluss des Tages noch ein wenig hin und her, bevor es zurück in den Hafen ging.

Größere Ansicht: (full screen)

Wind: NW 12-16kn (11:37 – 13:06 Uhr)
Segel: 4,6m²
Speed max: ca. 51 km/h
Strecke: 18,9 km

Das Speedprofil nach Entfernung und Zeit:

Insgesamt habe ich 30 km an dem Tag ersegelt, ein schöner Start in die Saison. Ich freue mich auf das nächste Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.