Kategorien
Mini Klasse Regatta SPO St.Peter-Ording Strandsegeln Video

2023 Quali-Block 1

Stichpunkte des Wochenendes:

  • Samstag Wind gut, mit 4,5er aber unterpowert
  • Sonntag viel Wind, easy mit 3,5er
  • Reifenplatzer nach Abschuss beim Start von Race6
  • Starten verbessert
  • 1x länger Platz 8 halten können
  • 450er Turn
  • Alles ist nass geworden – wirklich alles!
  • Mallorca
  • Letzter Platz
  • Corona

Hier klicken, um das Videos von YouTube anzuzeigen. Mein DSVGO Privacy Schutz für Dich, entscheide selbst. Das verlinkte Video kann leider nicht angezeigt werden ohne das personenbezogene Daten von Dir an YouTube fließen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

[update]
Stefan hat auch ein Video hochgeladen. Er ist nicht mitgesegelt und hat vom Streckenrand gefilmt. Tolle Perspektive! Danke für ein paar Szenen, Stefan!

Hier klicken, um das Videos von YouTube anzuzeigen. Mein DSVGO Privacy Schutz für Dich, entscheide selbst. Das verlinkte Video kann leider nicht angezeigt werden ohne das personenbezogene Daten von Dir an YouTube fließen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Es ist Herbst, die Tage sind kürzer. Entgegen des Sommers ist meine Anfahrt in kompletter Dunkelheit. Die blinkenden, roten Kollisionslichter der Windräder beleiten mich.

Erst kurz nach Tattingen und Gardingen dämmert es und der Tag beginnt in Sankt Peter-Ording.

Morgengrauen – St.Peter-Ording erwacht langsam

Es ist bewölkt, Sonne nicht angesagt. Egal, Hauptsache Wind!

Viele Segelwagen sind schon geriggt und abfahrbereit

Wetter und Segelkurs im Schnellüberblick an Tag 1:

Tag 1 – weniger Wind – alles mit 4,6m² gesegelt – Topspeed 59 km/h

Wetter und Segelkurs im Schnellüberblick an Tag 2:

Tag 2 – viel Wind – alles mit 3,5m² gesegelt – Topspeed 70 km/h

Die Skipperbesprechung fängt um 8:00 Uhr an

Rüdiger beweist uns jedes Mal das die Youngster noch viel lernen müssen 😉
Kategorien
SPO St.Peter-Ording

Plate unter Wasser

Diesmal war ich zum langen Wochenende in Sankt Peter-Ording mit Familie – also kein Strandsegeln diesmal. Die Flut kam recht hoch und der Regen der Tage hatte sein übriges getan. Vor ein paar Wochen (hier zur German Open) sah das alles ganz anders aus. Die Plate war zuletzt sehr trocken gewesen mit weichem Sand, so dass Strandsegeln darauf schwer möglich war. Nun war es anders.

Hier beginnt die Plate von St.Peter-Ording – Blick nach Süden
An Strandsegeln ist heute nicht zu denken …
Die Wagen der Strandsegelschule an der Düne

Nördlich von der Plate schließt sich der große Parkplatz auf dem Strand an. Auch hier war Parken recht schwierig und nur am Rande möglich, da alles unter Wasser stand, so sehr, dass sogar ein Kite-Surfer seinen Spaß hatte (siehe unten).

Blick nach Süden auf den Autoparkplatz am Strand
Blick nach Süd-Osten auf den Autoparkplatz am Strand
Kiten auf dem Autoparkplatz am Strand

Das Wetter an sich war herrlich. Schöner Wind um 5 Bft bei noch angenehmen Temperaturen, nur bei Flut konnte man nicht am Strand spazieren gehen leider.