Kategorien
Mini Klasse Regatta SPO St.Peter-Ording Strandsegeln

Lindemann Pokal 2022

Die erste Regatta der Saison stand am 23.+24. April 2022 an und ich hatte gemeldet. Vorab gleich das Video mit Eindrücken von diesem Wochenende.

Die Wettervorhersage sah gut aus.

So wurde es wirklich (etwas mehr)

Früh morgens fuhr ich los mit aufgehender Sonne.

Ich war einer der ersten, aber schnell füllte sich der Yachthafen von Sankt Peter-Ording.

Nach dem Briefing ging es los.

Endlich wieder Strandsegeln 🙂

Auf der Sandbank angekommen bauten wir alle zusammen die Absperrung des Regattagebietes auf, ca. 1km südlich der Arche Noa.

Danach erhielten wir die Einweisung des Rennleiters in den abgesteckten Kurs und seiner Gefahrenstellen. Die Standart Strandsegler fuhren zuerst und wie sich zeigte war mit Schlick zu rechnen.

Trotz der Warnung erwischte es auch mich leicht.

Unser Rennleiter war erstaunt darüber, also gab es nochmals eine ergänzende Einweisung.

Hier die GPS Tracks der Rennen von Tag 1

Wettfahrt 1 – mit 4,6 m²

(full screen)

Jaaa, gleich zu Beginn kann man meine Fahrfehler erkennen. Ich fuhr Stefan hinterher, der aber die zweite Luvmarke ansteuerte und somit die erste ausließ. Ich bemerkte den Fehler rechzeitig und fiel ab zur Luvmarke. Doch dabei blieb es nicht. Ich war und zwei drei andere Segler waren unschlüssig welches unsere Wendemarken in Lee sein sollten. Die Standart Klasse segelte die gleiche Bahn aber mit südlicher Verlängerung. Um nicht disqualifiziert zu werden fuhr ich zu weit um deren Wendemarke rum. Ab Runde 2 war mir dann aber dieser Fehler klar 😉

Da es anderen Piloten ebenso ergangen war, mssten wir alle nochmal ins Gebet zum Rennleiter. „Ich dachte ich hätte einen ganz einfachen Kurs gesteckt … !?!?“ 🙂 Heiterkeit machte sich breit.

Wettfahrt 2

(full screen)

Diesmal wurden die südlichen Wendemarken der Standart´s nicht umrundet 😉

Wettfahrt 3 (Wechsel von 4,6m² auf 5,5m²)

(full screen)

Wettfahrt 4

(full screen)

Wind: NW 14-20kn
Segel: 4,6m² (Wettfahrt 1+2), 5,5m² (Wettfahrt 3+4)
Speed max: ca. 53 km/h
Strecke Tag 1: 48 km, davon 40 km Wettfahrten

Am Ende des Tages sammelten wir uns nach dem Abbau der Absperrung und es ging gemeinsam, langsam im Schritttempo zurück. Der Strand ist nun mit vielen Sparziergängern voll und man muss gebührenden Abstand halten. Als große Wagengruppe ist man allerding eine Attraktion die die Leute wiederum anzieht, schwierig.